Dokumente
Mitgliederversammlung und Ausblick 2019 - 10 Jahre PAEV
Anlässlich der Jahreshauptversammlung 2018 am 30. November 2018, gab es zunächst einen Rückblick auf zehn Jahre

PROJEKT AWASI E.V.

der von Vorstand Peter Gokus in kurzen Stichworten die Highlights aus dieser Vereinsdekade ins Gedächtnis der Teilnehmer führte. Im zweiten Teil des Abends hat sich die Versammlung dann mit Fragen, Ideen und konkreten Vorschlägen zur Umsetzung unseres Brunnenbauvorhabens in Awasi beschäftigt.

Aktionen und Spenden seit 2009
Seit der Gründung in Bad Tölz ist vieles passiert. Wir haben mit unseren Mitteln oftmals die örtlichen Schulen in Awasi unterstützt, die Kaffeemarke Chefkaffee hat zu Weihnachten 2010 rund 5000 Briefe an Haushalte in Bad Tölz und Umgebung verteilt, mit denen gleichzeitig für eine Spende für unseren Verein geworben wurde.

Internationale Wettbewerbe
Wir haben uns bei internationalen Organisationen um Gelder bemüht und aus diesem Grund an zwei Wettbewerben mit hohen Preisgelden beteiligt. Leider haben wir bei Nestlé und Monsanto keinen Erfolg gehabt. Daraus kann man zwei Lehren ziehen. Erstens, wer weiss wofür es gut war mit diesen Weltunternehmen nicht in ein Boot zu steigen? Wohl war uns bei dem Gedanken an solche Partner nie. Zweitens zwang uns ein angeforderter Businessplan über Szenarien nachzudenken. Das war gut und hat gezeigt: Ein Brunnen in Awasi wirft Rendite ab und zwar nicht virtuell sondern Geld, das man sofort in die Infrastruktur Awasis stecken könnte.

Lokale Präsenz von Projekt Awasi e.V.
Der Vorstand hat immer wieder Präsentationen zum Thema "Situation in Awasi" zu verschiedenen Anlässen für eine Reihe interessierter Zuhörer angeboten. Alt und jung waren dabei unsere Gäste bzw. wir waren zu Gast bei Ihnen. Zuletzt im Rahmen einer Aktionswoche der Jahnschule Bad Tölz. Es war toll, dass diese Schule dann letzten Endes einen mittleren dreistelligen Betrag spenden konnte, der dann auch noch von der Sparkasse Tölzer Land aufgestockt wurde. Dafür herzlichen Dank!

Partnerschaft mit Projektkaffee
Heuer greift auch erstmals die Spende von PAMOJA Gemein.gut Kaffee für das abgelaufene Jahr 2017, dem Startjahr der neuen Kaffeemarke, die ab Juni 2017 mit dem Kaffeeverkauf begann. Es kam ein Anerkennungsbetrag von Euro 32,50 zustande, das entspricht 65 Kilo verkauftem Kaffee mit dem Projekt-50zgerl (0,50 Euro). Das wiegt umso schwerer als die Projektkaffees nur auf drei der sechs Sorten bei Pamojakaffee Anwendung finden. Für 2019 plant unser Partner Kaffeehaferlverkauf mit Aufdruck sowie eine eigene Nougatserie mit Kaffeepulver. Bei diesen Produkten könnte dann ein Teil des Verkaufspreises direkt für uns reserviert werden.

Solide Finanzen bei Projekt Awasi e.V.
2018 wird es dann schon ein deutlich höherer Betrag werden. Dazu aber mehr zu gegebener Zeit anlässlich der Jahreshauptversammlung 2019 Ende nächsten Jahres.
Unsere Finanzen sind im allgemeinen in Ordnung, geben aber keinen Anlass zu Freudensprüngen, gerade im Hinblick auf unser Ziel rund 50000 Euro für einen zuverlässigen Brunnenbau in Awasi einzusammeln. Dazu weiter unten mehr. In der Vereinskasse befinden sich zum Ende des Jahres 2018 auf diese Weise 2659,36 Euro.

50 000 Euro: Finanzierungsmöglichkeiten Brunnenbau in Awasi - unsere Positiv- und Negativliste
Aufgrund unseren begrenzten Eigenmitteln kann ein Brunnenbau weder durch Eigenmittel noch durch einen damit eventuell verbundenen Kredit gestemmt werden. Eine Kreditzusage für ein derartiges Projekt in Ostafrika liegt ausserdem weit ausserhalb unserer Vorstellungskraft. Darüber bestand während der Versammlung Einstimmigkeit.

EU-, Bundes oder Landesprogrammen stehen wir eher skeptisch gegenüber, da wir damit immer die Verpflichtung eingehen würden als Juniorpartner und wahrscheinlich nur am Katzentisch bei unserem eigenen Vorhaben dabei zu sein. Dafür ist die Politik, der politische Wille und jeglicher bekannte Ansatz von Entwicklungszusammenarbeit einfach viel zu schlecht. Wir möchten unsere Sache nicht dafür hergeben.

Spender sind immer willkommen, aber...
...darauf wollen wir uns nicht verlassen. Wie die letzten zehn Jahre gezeigt haben, ist es schwer im reichen Speckgürtel um München herum Spender zu finden. Natürlich: Wenn uns jemand für unser wichtiges Anliegen erstmals eine Wasserversorgung nach Awasi zu bringen durch eine Spende unterstützen möchte, sind wir selbstverständlich hocherfreut. Aber wir sollten dennoch proaktiv unser Ziel ansteuern. Dafür haben wir uns einiges für 2019 überlegt.

Investitionen kommen von Investoren
Geleitet von der Idee des Crowdfunding, wollen wir unseren ganz eigenen Weg zu unserm Investitionsziel 50 000 Euro beschreiten. Ein wesentliches Mittel stellt dabei die einheitliche und leicht verständliche Kommunikation der Ziele und Aufgaben in Awasi dar. Investoren können bereits ab 100 Euro dabei sein. Sie können Privatleute ebenso wie Unternehmen sein.

2019: Wir wollen und können Flagge zeigen bei Projekt Awasi e.V.
Aus diesem Grund steht die Neukonzeption unserer Website ganz oben auf der Liste. Die technischen Möglichhkeiten sollen dabei genutzt und Social Media vollumfänglich eingebunden werden. Das ist weniger ein finanzieller Aufwand als vielmehr ein zeitlicher. Daran soll es nicht scheitern.

Investoren bekommen auf jeden Fall ihr Geld zurück bei unserer Bausteinaktion
Einige Mitglieder haben sich bereit erklärt für einen Zeitraum von zwei Jahren ab Start der Investitionsrunde jeweils einen Betrag von bis zu 1000 Euro bereit zu stellen.
So soll der Weg für weitere Bausteininvestitionen von 100, 200, 500 oder 1000 Euro geebnet werden. Diese Bausteine heißen bei uns Bronze, Silber, Gold oder Platin.
Während diese Aktion also zwei Jahre läuft, wollen wir ein Unternehmen oder eventuell mehrere Firmen gemeinsam finden, die bereit sind die Hälfte der benötigten Summe - 25 000 Euro - beizusteuern. Einzige Bedingung: Wir von Projekt Awasi e.V. schaffen es den selben Betrag inerhalb von zwei Jahren zu mobilisieren.

Weitere Benefits für Investoren: Marketing und mediale Aufbereitung
Jeder Bausteininvestor erhält einen Baustein mit Plakette und Widmung, sowohl hier für seine Vermarktungszwecke als auch in Awasi als Teil des Bauwerks.
Topinvestoren können mit einer medialen Begleitung durch uns rechnen, etwa lokale Pressetermine.

Weg A - die 25 000 Euro kommen in zwei Jahren nicht zusammen: Was passiert?
Nach dem Stichtag erhält jeder Investor sein zur Verfügung gestelltes Geld zurück. Das Vorhaben ist gescheitert und wird für beendet erklärt.

Weg B - die 25 000 Euro kommen in zwei Jahren zusammen: Was passiert?
Ein Unternehmen verdoppelt den Betrag auf 50 000 Euro. Der Brunnen in Awasi kann gebaut werden. Geplant ist ein Brunnen der Firma Grundfos, die unter dem Namen Lifelink genau das richtige Produkt für unseren Zweck im Angebot hat. Bewohner Awasis bezahlen für entnommenes Wasser. Investoren bekommen nach einer Stillhaltephase von fünf Jahren ihr Geld zurück.

Entlastung des Vorstands und erneute Bestätigung
Alles ging unproblematisch und rasch wurde der alte Vorstand im Amt bestätigt.

Wir haben dann gemeinsam den Abend ausklingen lassen.

Bad Tölz, den 30.11.2018



 
Spende bei Mitgliederversammlung am 30.11.2018, 20 Uhr
Liebe Vereinsmitglieder,

im Rahmen der

Mitgliederversammlung am 30.11.2018, 20 Uhr im Bräustüberl Bad Tölz

werde ich auch über unsere derzeitigen Finanzen Auskunft geben.

Dazu gehört dann auch die Spende von PAMOJA Gemein.gut Kaffee für das Jahr 2017 und die Prognose Spendenhöhe für 2018.
Da wir von unserem Ziel einer dauerhaft funktionierenden Wasserversorgung in Awasi noch weit entfernt sind, bitte ich um rege Teilnahme und Diskussion bei unserem Treffen. Ich kann ein wenig zu den damit verbundenen Fragen beisteuern, erwarte aber die geballte Kraft unseres gemeinsamen Wissens. Macht auch mehr Sinn gemeinsam zu arbeiten.

  • Wer kennt Spender, Investoren (das Geld kann zurück gezahlt werden), die bereit sind uns rund 40000 Euro zu geben
  • Können wir als Verein evtl. mit unserem momentanen Eigenkapital einen geeigneten Kredit bekommen
  • Gibt es evtl. weitere Finanzierungsmöglichkeiten? Programme (regional, national, EU)?

Falls jemand einen Experten bzw. Spender, Investor kennt und einladen möchte für den Abend. Gerne und bitte vorher Bescheid geben, damit wir das einplanen können.
 
Einladung zur Mitgliederversammlung 2018 (für Details bitte anklicken)
Liebe Vereinsmitglieder von Projekt Awasi e.V.

Wir sind der Verein im Oberland der Verbundenheit zeigt mit einer ländlichen Region im Westen Kenias.

2019 jährt sich unsere Gründung bereits zum zehnten Mal: Ein Grund zum Feiern?
Jein! Wohl eher Anlass für ein oder zwei Aktionen im kommenden Jahr, mit denen wir auf Awasi, seine Probleme und unseren Verein aufmerksam machen können.
Es wäre schön, wenn wir auf diese Weise neue Mitglieder gewinnen könnten.
Lasst uns darüber und andere Dinge während der diesjährigen Jahreshauptversammlung sprechen.


Mitgliederversammlung 2018


Datum: Freitag, 30.11.2018

Zeit: 19:30 Uhr

Ort: Bräustüberl Bad Tölz

Wachterstraße 21

83646 Bad Tölz







 
PAMOJA Gemein.gut Kaffee spendet Erlös aus Kaffeeverkostung im 1. Tölzer Popup Shop
20. Juli 2018 - Im Rahmen des 1. Tölzer Popup-Shops war unser Partner PAMOJA Gemein.gut Kaffee während des gesamten Monats vom 14.6.2018 bis zum 14.7.2018 als Aussteller präsent. So kamen bei der täglich stattfinden Kaffeeverkostung

 

70,34 Euro an Spenden

für unser Projekt in Awasi im Westen Kenias zusammen.


Information und Kaffeegenuss für die Besucher unseres gemeinsamen Informationsstandes

Peter Gokus, der Gründer der Kaffeemarke mit genossenschaftlichem Ansatz nutzte die Gelegenheit einen Monat lang direkt mit Kunden und Interessierten ins Gespräch zu kommen. Dabei vertrat er die Interessen seines Unternehmens ebenso wie die Belange des Genossenschaftsverbands Bayern und schliesslich auch Wissenswertes zu unserem Verein, der sich für die Menschen in einer kleinen Region im Westen Kenias stark macht. Ein paar Bilder der Pawteng Schule und mit seinen Schülern in Awasi rundeten das Ganze ab.

Während der Messe wurden einige der Kaffeeköstlichkeiten zur Verkostung angeboten. Da von seiten des Veranstalters ein entgeltlicher Ausschank nicht gestattet war, um Kollisionen mit dem Schankrecht zu vermeiden, einigten wir uns einfach darauf den Gästen den Kaffee kostenlos anzubieten und stattdessen eine Spendenbox für PAEV aufzustellen.

Im Verlauf der Gespräche erklärten wir dann unser Engagement für Projekt Awasi e.V. und den Zusammenhang zur Kaffeemarke. Auch konnten wir auf unsere drei Projektkaffees im Rahmen unserer sechs Produkte hinweisen. Zusammen genommen wurde das von den Besuchern der Veranstaltung überwiegend positiv aufgenommen und so kam dann die letztlich sehr schöne oben genannte Summe zustande.

Herzlichen Dank. Mehr Infos zu unserem Partner unter: https://pamojakaffee.de




 
Mitgliederversammlung 30. Dezember 2015, 14 Uhr im Wirtshaus zum Starnbräu Bad Tölz
Geplante Themen
- Bericht Vorstand
- Neues, Mitglieder usw.
- Wahlen Vorstand
- Finanzierungs-Ideen für einen Brunnenbau in Awasi
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 6
© Peter Gokus, Projekt Awasi e.V. | Impressum | Kontakt